Nicole Schal im Gespräch

Auf Entdeckungsreise im Wald

Gut zu wissen, Viktoria Bethmann

Nicole Schaa ist gelernte Fotografin, Designerin und Kinderbuchautorin. Besonders für Kinder bietet sie ein vielfältiges Programm, dass sie zum absoluten Lieblingsmenschen unserer Stadt werden lässt. Ob bei einer Lesung ihrer Jahreszeitengeschichten mit der kleinen Waldfee Schimmerie Harztropf mitten im Wald oder dem „Shinrin Yoku“ – dem sogenannten Waldbaden – im Hasselbachtal kann man gemeinsam mit ihr auf Entdeckungsreise gehen. Genau hier haben wir uns auch getroffen, um über Schimmerie, den Wald und natürlich das Waldbaden zu sprechen

Lesungen im Wald

Nicole Schaa im Gespräch
,,Schimmerie” Schöpferin Nicole Schaa im Gespräch mit FLOW WOLF-Redakteurin Viktoria Bethmann. / Foto: FLOW WOLF

Nicole Schaa liebt den Wald. Das wird klar, sobald wir den ersten Schritt auf einen der vielen verschlungenen Pfade setzen. Hier hört man nur das Rauschen der Blätter im Wind und das Knirschen auf dem Boden liegender Eicheln unter den Schuhen. Gelegentlich kreuzt ein Spaziergänger oder Jogger den Weg. Vom pulsierenden Leben der Stadt, Baustellen oder den vielen Autos ist hier nichts zu hören. Genau hier, im Hasselbachtal, hat Nicole Schaa mit der Veröffentlichung ihres ersten Kinderbuches „Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer“ eine neue Welt für Kinder geschaffen. Hierhin verschlägt es nun auch den einen oder anderen, um auf die Suche nach ein paar Waldfeen zu gehen. Diese sind jedoch nur nachts im Wald unterwegs und Nicole verrät, dass sie schon länger den Wunsch hatte, ihre Lesungen hier stattfinden zu lassen. Deswegen können ihr mittlerweile ganze Schulklassen auch mitten im Grünen lauschen, wenn sie von Schimmeries Abenteuern erzählt: Umgeben von Bäumen, Sträuchern und mit dem Geruch des Waldes in der Nase, taucht man fast automatisch in die Welt der kleinen Waldfee ein.

Viele Momente im Wald gesammelt

Buch Schimmerie
Mit Schimmerie Harztropf kann man viele spannende Geschichten erleben. / Foto: Nicole Schaa

Inspiriert wurden die Geschichten von ihrer Tochter, denn der Weg zum waldnahen Kindergarten konnte ganz schön lang sein – besonders, wenn es bergauf geht. Durch ausgedachte Geschichten wurde dieser Weg durch das Hasselbachtal lebhaft gestaltet. Diese Momente schrieb Nicole auf und sammelte sie, bis daraus Geschichten rund um Schimmerie Harztropf und ihrem besten Freund, dem Feenwolf Luminus, entstanden.

Die Verknüpfung der Geschichten, die im Wald spielen, mit Lesungen und Wanderungen im Wald ist für sie ganz leicht gewesen. „Jedes Kind sollte so oft wie möglich in den wohltuenden Genuss des Waldes kommen“, erzählt sie begeistert und plante fortan die Lesungen ihrer Geschichten entlang verschiedener Routen mitten im Hasselbachtal. Mittlerweile hat Nicole eine zusätzliche Ausbildung an der deutschen Akademie für Waldbaden und Gesundheit in der Pfalz absolviert. Als zertifizierte Kursleiterin für Waldbaden für Kinder und Jugendliche hat sie dort das nötige Handwerk gelernt, um ihrer Leidenschaft für den Wald noch größeren Ausdruck verleihen zu können. „Shinrin Yoku“ ist ein Begriff, der aus dem Japanischen stammt. Er steht für das Eintauchen in die Atmosphäre des Waldes, für Achtsamkeit, Entspannung und Entschleunigung. Gerade in der heutigen Zeit hetzen wir durch den Tag, doch dass der Wald – und besonders das absichtslose Gehen im Wald – positive Auswirkungen auf uns und sogar das Immunsystem hat, ist mittlerweile nachgewiesen. Mit dem Waldbaden können Kinder während ihres Aufenthaltes im Wald – ganz ohne Leistungsdruck – Zeit in der Natur verbringen und spielerisch von seinen Vorzügen profitieren.

Faszination für den Wald

Buch Schimmerie
Es sind bereits zwei Teile von ,,Schimmerie Harztropf” erschienen. / Foto: Nicole Schaa

Die Faszination für den Wald ist für sie gerade bei den Kindern deutlich spürbar. Sie steigen fast augenblicklich in die Geschichten ein und lassen sich von Schimmeries Abenteuern verzaubern. Denn hier im Wald gibt es keinen Zeitdruck und manchmal sogar keinen Handyempfang. Es ist Platz für Entspannung, zum Staunen und für die Faszination der Natur – im Wald ist der ideale Ort, um wieder aufzutanken. Besonders beim langsamen Schlendern kann man davon noch mehr wahrnehmen und genießen.

Zusätzlich zu ihren beiden Büchern gibt es Geschichten über den Frühling, Sommer und Herbst – die Wintergeschichte ist zurzeit noch am Entstehen. „In jeder Jahreszeit gibt es etwas ganz Tolles im Wald zu entdecken“, erläutert sie und zeigt, dass sich Spaziergänge  durch den Wald nicht nur in den wärmeren Jahreszeiten lohnen. Ich darf selbst in den Genuss einer kurzen Lesung der Herbstgeschichte kommen und merke schnell, wie viel Freude es Nicole bereitet diese vorzulesen. „Ich kreiere achtsame Walderlebnisse für die Kinder“, erzählt sie und das geht am besten, wenn sie mit kleinen Gruppen zum Waldbaden durch den Wald geht oder ihre Zauberwaldlesungen hält.

Vom Wald verzaubern lassen

Wer jetzt denkt: Das würde ich auch gerne einmal ausprobieren, der darf erleichtert aufatmen, denn Nicole bietet Waldbaden – Workshops ab November 2020 auch für Erwachsene an. Das macht sie nicht nur zu einem absoluten Lieblingsmenschen für alle Kinder aus Wolfsburg und der Umgebung, sondern auch für alle Erwachsenen, die sich nach Entschleunigung und einer gesunden Auszeit in der Natur sehnen.Ich für meinen Teil werde definitiv öfter im Wald zu finden sein, um die Zeit mit allen Sinnen zu genießen, denn vielleicht verbirgt sich hier noch der eine oder andere Zauber, den es zu entdecken gilt.